Gutachterverfahren

Wohnbebauung Waisengärten mit einem Teil seniorengerechtes Wohnen, sowie Gewerbeeinheiten und einer Tiefgarage.

 

Jahr: 2015

BRI: 16.000m³

Wfl: 3000m²

 

Aufgabe:

Gesucht wurde eine Eckbebauung die den Eingang in das neue Baugebiet der Waisengärten markiert. Das Gebäude soll hochwertig sein. Das Gebäude steht zum Teil in einem B-Plan Gebiet und zum Teil nicht im B-Plan. Es gibt unterschiedliche Höhe im Gelände zu beachten.

 

Lösung

Das Gebäude wird in die gewünschten Nutzungen gegliedert, die auch im Bauvolumen ablesbar sind. Dadurch ergeben sich 2 Baukörper mit Wohnnutzungen, die auf einem Bauörper mit Gewerbenutzungen ruhen. Dadurch ergibt sich auch eine Unterteilung in Gebäudevolumen, die zwischen denen der Altstadt und denen der Neubebauung vermitteln. Das Gebäude gibt in der Mitte den See auf den Schweriner See frei.

 

Die Erschließungskonzepte unterscheiden sich Grundlegend. Der Gebäudeteil für seniorengerechtes Wohnen erhält eine großzügige, offene Erschließung, die auch Aufenthaltsräume bietet und die Kommunikation fördert. Der Gebäudeteil für Mietswohnungen erhält effiziente zentrale Treppenhäuser.

 

Durch angeschrägte Innenkanten stellen die Baukörper einen Bezug zueinander her und öffnen sich zum See.

 

Ergebnis:

Das Verfahren hat ein anderes Büro für sich entschieden.