Fischerbruch 13 - Rostock

 

Stadthaus

Die Stadtwohnung erschließt sich über alle Geschosse. Die Höhenstaffelung der Geschosse über Splitlevel ermöglicht dabei eine abwechslungsreiche Durchwegung und Zonierung.

Im Erdgeschoss entsteht dadurch der Hauptwohnbereich, welcher sich durch eine wesentlich größere Raumhöhe auszeichnet.

Im Basisgeschoss sind Eingangsbereich mit Garderobe, Auto- und Müllstellplätze sowie die Haustechnik untergebracht. Das Erdgeschoss ist die „öffentliche Familienzone“ mit  Wohnzimmer und Küche, welche räumlich ineinander übergehen, aber durch die unterschiedlichen Raumhöhen ablesbar bleiben, sowie Speisekammer und WC.

Im 1. Obergeschoss befindet sich die „halböffentliche Kinderzone“ mit offenem Spiel- und Arbeitsbereich sowie separatem Badezimmer.

Das 2. Obergeschoss ist die „private Elternzone“ mit Schlafzimmer und Austritt auf den nach Süden ausgerichteten Minibalkon, begehbarem Kleiderschrank, Vollbad und einer Dachterrasse zum Garten. Durch den Splitlevel hat diese ebenfalls zwei Höhenzonen, wobei dadurch in die höhere ein Jacuzzi oder Ähnliches eingelassen werden kann.

 

Hofhaus

Im Hofhaus gibt es je eine Wohnung im Erd- und Obergeschoss, welche über zwei Außentüren getrennt über den Gerbergrabenweg erschlossen werden.

Die Erdgeschosswohnung besitzt einen großen Wohnbereich zum Garten mit separiertem Küchenteil, ein Schlafzimmer mit Vollbad sowie ein Abstellraum unterhalb der Treppe. Sie ist bis zur Terrasse eben zu erschließen, nur der Zugang von der Straße muss aufgrund des Hochwasserschutzes über zwei Stufen erfolgen.

Im Obergeschoss ist die Wohnung großzügig und offen gestaltet. Ein mittig eingestellter Kubus nimmt die Funktionszonen Bad und Küche auf, ein Oberlicht ermöglicht die natürliche Belichtung und Belüftung des innen liegenden Bades. Eine einläufige Treppe führt zum Dachausstieg mit Dachterrasse und Abstellraum.