Erweiterungsbau Kita „Zwergenland“

Alte Dorfstraße 34  in Wittenförden

 

Planung 2020/21
Nettoraumfläche: 830 m²

Das bestehende Kita-Gebäude befindet sich an der Alten Dorfstraße in zentraler Ortslage in Wittenförden. Die umgebende Bebauung besteht vorwiegend aus einzelstehenden Wohnhäusern und landwirtschaftlichen Nutzgebäuden in ein- bis zweigeschossiger Bauweise. 

 

Der neue Erweiterungsbau setzt sich analog zur Nutzung aus 3 Gebäudeteilen zusammen, dem Kindergartenbereich, dem Krippenbereich und dem mittig angeordneten Versorgungsbereich mit Mehrzweckraum. Die Mehrzweckräume des Kindergartens und der Krippe wurden zusammengefasst, so dass ein großer zentraler Raum für flexible Nutzungen entsteht. Alle Gebäudeteile werden durch ein Vordach miteinander verbunden, damit eine witterungsgeschützte Zuwegung bis zum Krippeneingang/Wagenraum gewährleistet ist.

Die Materialien von Dach und Fassaden orientieren sich am Bestandsgebäude: verputzte Wände aus Porenbeton, Faserzementwellplatten als Dachdeckung, Nagelbrettbinder als Dachtragwerk. Der Mitteltrakt allerdings erhält eine Dachkonstruktion aus Brettstapeldecken, so dass im Mehrzweckraum die Raumhöhe großzügig bis unter die Dachschrägen führt. Zur Ablesbarkeit der Funktionen und Gliederung des Gebäudes wird jeder Gebäudeteil mit einem eigenen Satteldach versehen. Die asymmetrische Bauweise der Dächer unterstützt das Erscheinungsbild eines interessanten und kindgerechten Gebäudes. Unterschiedliche Raumhöhen und Dachfenster bieten vielfältige Anreize. Zudem passt sich diese Bauweise in die umgebende Bebauung gut ein. Diese ist sehr heterogen und durch unterschiedlich geneigte Dachformen geprägt. Die Fassaden des Neubaus werden durch Farbfelder nach Farbkonzept oder Flächen aus Strukturputz gestaltet. Passend zum Farbkonzept ist ein Neuanstrich des Altbaus vorgesehen.