Denkmalgerechte Instandsetzung und Umbau Werderstraße 135 Schwerin

 

Jahr: 2011-2014

NGF: 732 m²

BRI: 3.241 m³

 

Das Einzeldenkmal an der Werderstraße ist nahe an der Uferkante zum Schweriner See gelegen und Teil der historischen Bebauung zwischen dem Schweriner Schloss und dem Marstallgebäude. Die Straßenfassade ist zur Seeseite orientiert. An der Rückseite des Gebäudes erstreckt sich auf dem langen schmalen Grundstück ein Anbau mit einem Wintergarten auf der Dachterrasse. Die aufwendig und unverwechselbar gestaltete Straßenfassade und der Wintergarten als Eisen-Glas-Konstruktion sind kennzeichnend für die Besonderheit des Baudenkmals.

Das Ziel unserer Planung bestand darin, das Baudenkmal bestmöglich zu restaurieren und durch sensible Eingriffe den modernen Wohnbedürfnissen anzupassen. Die Hoffassaden bekamen größere Fenster und Balkone in einer Stahl-Glas-Konstruktion. Ein früherer turmartiger Anbau wurde zum Schacht für einen kleinen Lift, sodass das Gebäude barrierefrei erschlossen werden konnte.