Denkmalgerechte Instandsetzung und Umbau Wohn- und Geschäftshaus

Schlossstraße 12 / Klosterstraße 5

 

Jahr: 2011-2013

BRI: 7.500 m³          

Wohnfläche: 1.700 m²

 

Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble Schlossstraße 12/Klosterstraße 5 befindet sich in der Altstadt von Schwerin, in direkter Nähe zum Schweriner Schloss (ca. 250 m entfernt). Es wurde um 1842 als repräsentatives Hotel errichtet und besteht aus 3 Gebäudeteilen, dem Eingangsgebäude Schlossstraße 12 mit schmuckreich gestalteter Putzfassade, dem Fachwerk-Mittelbau und dem 4-geschossigen Gebäude Klosterstraße 5. Die Anordnung der Baukörper bildet einen halb offenen geschützten Innenhof mit Ausrichtung nach Süd-Osten.

Der Vorschlag des Nutzungskonzeptes sieht vor, dass im Zuge der denkmalgerechten Instandsetzung komfortable Wohnungen in Größen von 60 bis 184 m² Wohnfläche entstehen. Alle Wohnungen sind mit einem Balkon oder einer Gartenterrasse ausgestattet. Der Einbau neuer Aufzugsanlagen ermöglicht die barrierefreie Erschließung für jedes Geschoss. Auf dem benachbarten Grundstück werden Pkw-Stellplätze zur Verfügung gestellt. Zur Aufwertung der Außenraumqualität ist der Abbruch von zwei Geschossen des Mittelbaus vorgesehen, sodass ein begrünter, heller Innenhof entstehen kann.

Die verkehrsberuhigt, jedoch durch Fußgänger stark frequentierte Lage des Gebäudes Schlossstraße 12, legt hier im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss eine gewerbliche Nutzung nahe.

Das Bauvorhaben wurde Ende 2013 fertiggestellt.